„Moderne Personalwerbung“ – Impressionen von den Mainzer Personal-Gespräche

 

Am Dienstag den 18.09.2018 fand die zweite Runde der Mainzer Personal-Gespräche im Vinarmarium statt. Unter der Überschrift „Moderne Personalwerbung“  bearbeiteten 6 Verantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen sowie 4 Vertreter/-innen der FAW gGmbH, des CJD, des BVMW Rheinhessen-Nahe und dem StiftCoach Stephan Frank gemeinsam mit dem Referenten und Kommunikationsexperten Guido Augustin sowie dem Team des Fachkräfteforum Mainz um Esther Herzog-Buchholz, Torben Anschau und Tabita Rudek wichtige Aspekte zur Frage wie mittelständische Unternehmen heutzutage um Personal werben können. 

Der erste Teil der Runde bestand im Wesentlichen aus einem ausführlichen Vortrag von Guido Augustin, der das Fanprinzip vorstellte und vorschlug, dieses Konzept auf Personalwerbung zu übertragen. Im zweiten Teil stellte Torben Anschau eine Reihe wichtiger Werbemedien vor, mit denen man auch als mittelständisches Unternehmen effektiv um Personal werben kann. Dazu zählen unter anderem auch Radiowerbung, Plakate in der Innenstadt oder auch Kinowerbung, die günstiger ist als vielen bekannt ist. Jeweils im Anschluss an die Präsentationen wurde eine Diskussionsrunde, bei der die praktischen Erfahrungen der Unternehmen ausgetauscht wurden. Dem wichtigen Bereich der Personalwerbung mit digitalen Medien aus Zeitgründen nächstes Jahr eine eigene Runde der Mainzer Personalgespräche gewidmet werden. 

Das Team des Fachkräfteforum Mainz bedankt sich bei den Teilnehmenden und Guido Augustin für die sehr ergiebige und aufschlussreiche Veranstaltung. Das Ziel – Reflexion über den eigenen Standpunkt zum Thema sowie Perspektiven anderer Unternehmen ohne Beeinflussung externer Experten zu erfahren – wurde jedenfalls voll erfüllt.

Nachfolgend einige Bilder der Veranstaltung sowie die Präsentationsfolien zum Einführungsvortrag von Torben Anschau.

Präsentation

Die Präsentation zum Vortrag kann hier heruntergeladen werden:

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.